Führungskräfte-Feedback

Mit dem Führungskräfte-Feedback (auch Vorgesetztenbeurteilung genannt) wird hauptsächlich das Ziel verfolgt, die Kommunikation im Unternehmen über die Qualität der Zusammenarbeit zwischen Führungskräften und ihren Mitarbeitern zu verbessern und zu vertiefen. Das geschieht durch eine systematisch durchgeführte individuelle Rückmeldung, die jeder Vorgesetzte über die Auswirkungen seines Führungsverhaltens von seinen direkt unterstellten Mitarbeitern erhält. Das Verfahren wird oft auf weitere wichtige Bezugspersonen wie Kollegen auf gleicher Ebene und Geschäftsführer/Vorstände und manchmal sogar auf Kunden und Lieferanten ausgedehnt.

Dafür eignet sich ein strukturierter Fragebogen eingesetzt, der wichtige Kriterien zur Einschätzung des Führungsverhaltens (z.B. Vorbildwirkung, Teamorientierung, Delegation, Kommunikation, Mitarbeiterförderung) enthält. In der Regel wird er von den Feedback-Gebern anonym ausgefüllt, um Ängste vor möglichen Sanktionen durch die Vorgesetzten zu vermeiden. Dabei werden gerne externe Experten engagiert, die eine komplette Durchführung übernehmen und für die notwendige bzw. zwingende Vertraulichkeit sorgen.

Die detaillierten Ergebnisse werden der einzelnen Führungskraft zur Verfügung gestellt, um zunächst einen Abgleich zwischen Selbstbild und Fremdbild zu ermöglichen. Darüber hinaus werden in der Regel anschließende Team- bzw. Abteilungsgespräche geführt, die am besten durch neutrale interne oder externe Personen moderiert werden. Dabei ist ein offener persönlicher Dialog über das „Miteinander“ möglich. Anerkennung und Kritik des Führungsverhaltens werden mit konkreten Beobachtungen bzw. Beispielen untersetzt.

Ein weiteres Ziel dieses wiederkehrenden Verfahrens sind neben einer verbesserten Zusammenarbeit auch die gewonnenen Erkenntnisse jeder einzelnen Führungskraft über ihre erforderlichen persönlichen Entwicklungsmaßnahmen, die sich systematisch mit einer speziellen Software wie "Persis Personalentwicklung" planen und umsetzen lassen.

Gelegentlich werden die Ergebnisse eines Führungskräfte-Feedbacks sogar für die Bemessung von variablen Vergütungselementen der Führungskräfte („Zielbonus, Führungsbonus“) herangezogen.

zur Übersicht
© 2017 PersMan. Alle Rechte vorbehalten.